Der Vorhang der Apokalypse

2011

„Der Wind wird die verstorbenen Äste hin und her bewegen.
Die Blätter werden auf die hohlen Steine fallen.
Und sie in tausende Sandkörnchen zerbrochen.“

Russisches Märchen

2013

Am nächsten Morgen erwacht das Kind in der Form eines Papierwurms.
Als die Mutter es so entdeckte, schrie sie:
„Ich hatte es dir gesagt. Mit allen Büchern, die du liest, sehe dir an was du geworden bist.
Was werden wir jetzt mit dir tun?“
Der Vater bleibt stumm.

Die Glasgolie

2014

Die Glasgolie ist die Suche nach was uns so sehr fehlt,
das was vielleicht nirgendwo auf der Erde existiert hat und
von dem man gleichzeitig das Gefühl hat, vor einer langen Zeit gekannt zu haben,
bevor es endgültig verschwand.

 

 

Ulysson

2016

„Vor jedem wichtigen Moment in deinem Leben wird immer ein kleiner roter Punkt irgendwo erscheinen.
Du musst ihn aber finden und besonders du muss verstehen was gemeint ist.

Lappländisches Märchen

2017

„Es ist ganz normal, dass es dir kalt ist, du bist aus Schnee gemacht.
Kalt sein ist Teil deiner Existenz.
Wäre es dir nicht kalt, würdest du nicht mehr wer du bist.“

Marmoriertes Papier

2017

Nie zuvor hatte ich ein solches Buch gesehen. Die Brillengläser meines Großvaters verformten die Buchstaben so sehr, dass die Wörter mir so wie Tiere oder irreale Figuren erschienen.

 

Was meine Augen gesehen haben

2018

„Tief in uns wimmeln die Erinnerungen.
Tag und Nacht kommen und gehen sind, und kitzeln.

Stummes Menuett

2019

Das Kind schließt seine Augen und in der Ferne erscheint ihm der jenige, der ihn im Wald verloren hat. Das ist der Waldgeist.
„Guten Tag, hast du mich gerufen? Sagt der jenige, der Kinder im Wald verliert.

Ja, antwortet das Kind, ich hätte gerne gewusst, was du jetzt mit mir tun wirst.

Irgendwo anders spielen

2020

Vor allem war das Wasser flach und die Steine rund.
Dem Wasser war es langweilig und die Steine hatten es gut. Sie fielen überall im Nichts.